Kontaktieren Sie uns
0611 - 580 19 83 2

Unsere Leistungen

Im Vordergrund steht nicht der schnelle Gifteinsatz, sondern eine fachgerechte, nachhaltige und ökologische Lösung für Ihr Schädlingsproblem. Durch unsere professionelle Arbeit wird ein Ausbreiten des Schädlingsbefalls verhindert.

  • Schädlingsbekämpfung Privatkunden
  • Gesundheits- und Vorratsschutz
  • Holz- und Bautenschutz gem. DIN 68800
  • Pflanzenschutz
  • Geruchsbeseitigung mit IQ Air System
  • Taubenabwehr
  • Wühlmausbekämpfung
  • Schädlingsbestimmung
  • Wespenbekämpfung
  • Schabenbekämpfung
  • Ameisenbekämpfung
  • Bettwanzenbekämpfung
  • Flohbekämpfung
  • Mottenbekämpfung
  • HACCP
  • Prävention

 

Schützen Sie Ihr Unternehmen vor Schädlingen

Es ist besonders wichtig das Unternehmen und Ihre Produktionsabläufe vor Schädlingsbefall professionell überwachen zu lassen. Um durch regelmäßige Kontrollen und Schädlingsprophylaxe einem Schädlingsbefall vorzubeugen.

  • Hausverwaltungen
  • Wohnungsgesellschaften
  • Bäckereien und Metzgereien
  • Hotel und Gastgewerbe
  • Lagerhaltung
  • Logistikunternehmen
  • Lebensmittelproduktionen

 


 

Schädlingsbekämpfung ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die stets so durchgeführt werden muss, dass keine Gefahren für Menschen und Haustiere entstehen. Daher erfolgt die Durchführung aller unserer Arbeiten nach den höchsten anerkannten Standards und unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben:

 

IPM (Integrated Pest Management)

Die integrierte Schädlingsbekämpfung ist als ganzheitliches Konzept zu verstehen. Alle vorhandenen Methoden und Verfahren des Vorratsschutzes sind so aufeinander abgestimmt, dass eine lang anhaltende Schädlingsfreiheit des Betriebs erreicht wird. Der Einsatz von Bekämpfungsmitteln tritt dabei in den Hintergrund. Er ist lediglich das letzte Hilfsmittel in einer Kette, bei der vor allem vorbeugende Maßnahmen bedeutend sind. Muss eine chemische Bekämpfung durchgeführt werden, kommen überwiegend Mittel mit geringen Nebenwirkung auf die Umwelt zum Einsatz. Die integrierte Schädlingsbekämpfung passt also gut in einen Betrieb, der Öko- Lebensmittel verarbeitet.

Dieser Leitfaden stellt alle Aspekte einer integrierten Schädlingsbekämpfung dar. Hygienische, technische, technologische, physikalische, biologische und auch chemische Methoden und Verfahren werden mit diesem Konzept optimal aufeinander abgestimmt und sinnvoll kombiniert. Die Vorsorge hat dabei eine übergeordnete Bedeutung, die Bekämpfung tritt in den Hintergrund.
Das IPM-System ist die bevorzugte Methode der Schädlingsbekämpfung, in ihrem Zuhause, in der Schule, öffentlichen  Gebäuden, Bürokomplexen, Einkaufszentren und Lebensmittelbetrieben.

 

Die 5 Grundsätze der Integrierten Schädlingsbekämpfung:

  1. Befallsermittlung
  • Schädlingsnachweis, mit welchen Tieren haben wir es zu tun
  • Befallsstärke und Ausdehnung des Befalls im Zielbereich
  • Woher kommen die Tiere? Aktiv durch Zuwanderung oder passiv durch z. B. Warenlieferungen
  • begünstigende Faktoren, für Ansiedelung, Vermehrung, und Ausbreitung im Zielgebiet
  • bauliche Situation, Hygienische Mängel, Arbeitsablauf

 

  1. Vorbereitung der Behandlung
  • Wahl der Bekämpfungsstrategie d. H. welche Verfahren, Mittel, und Technik
  • bauliche Sanierungsmaßnahmen am oder im Gebäude
  • Information über Behandlungsmaßnahmen der Nutzer
  • Dokumentation der Bekämpfung

 

  1. Bekämpfung
  • Ausführen der Bekämpfungsmaßnahmen durch: chemische und nicht chemische Verfahren, wie Hitzebehandlung, Dampstrahlung, Absaugen, Fallen, biologische Bekämpfungsmaßnahmen (nicht chemisch) oder Köder, ULV, Nebelverfahren, Spotbehandlung etc. (chemisch)

 

  1. Erfolgskontrolle nach Nachsorge/ ggf. erneute Behandlung
  •  Feststellung des Bekämpfungserfolges, festlegen einer eventuellen Nachbehandlung
  •  Verhinderung der Neueinschleppung oder -besiedlung durch Schädlingsprävention
  •  erneute Dokumentation über geleistete Maßnahmen

 

  1. Prophylaxe
  • Beratung des Kunden über vorbeugende Maßnahmen durch bauliche Veränderungen, Lagerhaltung, hygienische Maßnahmen, Schädlingsmonitoring (Überwachung), prophylaktische Schädlingsbekämpfung bei Schadnagern
  • ständige Überwachung der Befallsituation durch geeignete Maßnahmen
  • Bei unseren Einsätzen werden ausschließlich Mittel verwendet, durch die bei sach- und fachgerechter Anwendung keine nachteilige Beeinflussung von Lebensmitteln, Räumlichkeiten oder Personen entsteht.

 


 

Gesetze und Vorschriften

 

  • Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
  • Technische Regel und Normen der Schädlingsbekämpfung (TRNS)
  • Lebensmittelhygiene – Schädlingsbekämpfung im Lebensmittelbereich (DIN 10523)
  • RMM Risikominderungsmaßnahmen
  • Biozid-Verordnung (EU) Nr. 528/2012
  • Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS 523 – Schädlingsbekämpfung)
  • Chemikaliengesetz (ChemG)
  • Verordnung über Lebensmittelhygiene Nr. 852/2004/Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB)
  • Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz
  • Tierschutzgesetz
  • Infektionsschutzgesetz