Kontaktieren Sie uns
0611 - 580 19 83 2

Ungeziefer und Schädlinge im Haus oder in der Wohnung

„Schädlinge und Ungeziefer sind da … was nun?“ – Menzel aus Wiesbaden hilft

Ganz gleich, ob es nun Silberfischchen, Ameisen, Motten, Kakerlaken, Wespen, Hornissen oder andere Schädlinge sind, als Wohnungsbesitzer oder Hausherr wollen Sie die Störenfriede loswerden. Damit Ihr Experte von der Schädlingsbekämpfung Menzel in Wiesbaden oder Mainz, im Rheingau oder im Rhein-Main-Gebiet gleich weiß, wie er effizient vorgehen muss, hier ein Leitfaden, was bei einem telefonischen Erstgespräch zur Ungezieferbeseitigung zu beachten ist:

 

  1. Wo sind die Schädlinge aktiv?

Sehr wichtig, weil hier ganz unterschiedliche Maßnahmen erforderlich sind: Beispielsweise können sich Hornissen- oder Wespennester in großer Höhe befinden, zudem stehen einige Wespenarten unter Naturschutz, weswegen eventuell nur eine biologische Wespenbekämpfung in Frage kommt. Auch der heikle Bereich Küche oder Gastronomie erfordert spezielle Maßnahmen, um die ungebetenen Gäste (z. B. Ameisen, Kakerlaken, Speisemotten, Mäuse, Ratten) loszuwerden, ohne Nahrungsmittel oder gar die eigene Gesundheit zu gefährden.

 

  1. Welches Ungeziefer können Sie direkt ausmachen?

Das trifft auf zahlreiche Insekten zu. Hier sind die Schädlinge in der Regel sichtbar, beispielsweise durch Ameisenstraßen, gelegte Larven oder gebaute Nester. Sichtbar, auch wenn sie schnell verschwinden sind auch Kakerlaken oder Silberfische.

 

  1. Welche Spuren verweisen auf die Schädlinge?

Besonders bei Nagetieren bleiben die Schädlinge selbst häufig im Verborgenen. Als Betroffener stellen Sie deren Anwesenheit unter Umständen nur fest, weil z. B. Nahrungsmittel angefressen wurden oder die Tiere Kotspuren hinterlassen haben. In diesem Fall hilft es, die Hinterlassenschaften hinsichtlich Größe und Form genau beschreiben zu können, damit die Schädlinge richtig und effektiv bekämpft werden können.

 

  1. Ist in der Nachbarschaft ähnlicher Befall bekannt?

Zum Glück gibt es in Wiesbaden nur sehr wenige typische Problemfälle, wie etwa den Kochbrunnenkäfer, eine Art der Großschaben (lat.: Megaloblatta blaberoides), die an den Quellen im Innenstadtgebiet in Massen auftaucht und bis zu 10 cm lang ist.

Nichtsdestotrotz ist das Aufkommen von Ungeziefer, Schädlingen oder Nagetieren häufig kein begrenzter Einzelfall, sondern betrifft auch andere. Damit die Ungeziefervernichtung und Schädlingsbekämpfung durch Schädlingsbekämpfung Menzel hier nachhaltig greift, ist es für uns von hoher Bedeutung, auch die Umgebung ins Auge zu fassen.

 

  1. Erstmaliges oder wiederholtes Aufkommen?

Auch diese Frage ist für Spezialisten in der Schädlingsbekämpfung wichtig: Die ungeliebten Plagegeister können nicht nur zu bestimmten Jahreszeiten in Erscheinung treten, sondern verfügen oftmals auch über ein lokales „Erinnerungsvermögen“. Wichtig: Schon beim ersten Aufkommen sollte alles Menschenmögliche dafür getan werden, damit man die Plage ein für alle Mal los wird!

 

Sind alle diese Fragen beantwortet, sollten die Grundlagen geklärt sein, die wir von der Schädlingsbekämpfung Menzel brauchen, um in Wiesbaden, in Mainz oder der Umgebung gezielt gegen Ihr Ungeziefer- oder Schädlingsproblem vorgehen zu können.